Schräg? Aber lecker.

Für 2 Portionen. Mengenangaben freestyle…


Knoblauch in Scheibchen
fein gewürfelte Schalotten
Schinkenwürfelchen

anbraten, dann

eine  Aubergine

schälen, in möglichst kleine Würfelchen schneiden und dazugeben.

Dazu passen schön, weil sehr aromatisch, ein paar Scheiben gedörrter

Zitrone

Davon vorher die Schale abschneiden und sie in schmalere Streifen zerkleinern. (Man kann den Zitronenanteil natürlich auch irgendwie anders ins Gericht zaubern.) Schmurgeln lassen, bis die Aubergine nicht mehr erkennbar ist. Etwas

Schlagsahne

dazu, plus

Salbei
Pfeffer

Das entstandene “Mus” mit

Weißwein

verlängern und verrühren, bis die Sauce die Konsistenz hat, die Sie sich für Ihre Pasta vorstellen…

Auf kleiner Flamme schmurgeln lassen, während im Topf nebenan die Pasta gart. Das müssen keine Rigatoni sein, aber etwas Fläche sollte die verwendete Sorte der Sauce bieten.

Parmesan

nicht vergessen! 🙂


Ja, das war eine wirklich leckere Zufallskreation…


Beitrag ausdrucken

1

Aufrufe: 51