Dieses wirklich leckere und gar nicht langweilige Rezept entstand im Mai 2015 an einem Abend mit Ausprobierlust am heimischen Herd…

Die Salatherzen bleiben bißfest, nehmen aber das Brataroma an – ich glaube, das ist das Leckere daran…


Rohe Kartoffeln

in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden (ich nehme gelbliche, rotschalige und lasse die Schale dran). In ca.

1 EL Ghee o. Butterschmalz

in Antihaftpfanne braten; mittlere Stufe, ca. 1/2 Stunde (ungefähr, Herd-abhängig). Nicht so viel darin herumrühren!

Salzen und pfeffern

in der zweiten Hälfte der Zeit, dann

gewürfelte Zwiebeln

dazugeben. Die

Salatherzen (1 bis 2 p. P.)

säubern, längs halbieren.

Bratkartoffeln zur Seite schieben, damit die Salatherzen Bodenkontakt bekommen, und mitbraten. Dann würzen mit

Salz/Pfeffer
etwas Sojasauce

und nach Belieben außerdem mit etwas

Curry oder Paprika
etwas mildem Essig

Die Salatherzen einmal wenden, wenn sie Bräune angenommen haben, Würzorgie wiederholen.

Kurz vor Ende dann mit

Crème FraÎche

beträufeln/bestreichen in beliebiger Menge (gibt dann auch etwas Sauce) und mit

geraspeltem Parmesan

bestreuen. Noch ein bißchen schmurgeln lassen, dann auf Teller umpacken und schlemmen.


Man kann bei einer insgesamt größeren Menge auch die Bratkartoffeln in einer anderen Pfanne „parken“, wenn sie fertig sind, und für die Salatherzen nur die Röststoffe nutzen.


Print Friendly, PDF & Email
107

Views: 6937