Für zwei Portionen.


Zuerst

eine Handvoll Walnüsse, gehackt

anrösten – ohne Öl, schon klar, ne? – und beiseite stellen.

200 gr Spaghetti, Linguine oder Bavette

in Salzwasser bissfest kochen.

Einen ganzen

Spitzkohl von ca. 600-800 gr 

halbieren, den Strunk entfernen und den Kohl in schmale Streifen schneiden.

1 lila Möhre

ebenfalls in schmale Streifen schneiden (das mache ich mit einem Julienne-Schneider). Die Möhre spielt vor allem aus optischen Gründen mit, weil das Gericht sonst allzu bläßlich aussähe…

Ca. 4 frische Knoblauchzehen

(oder auch mehr, Spitzkohl und Knoblauch vertragen sich ausgezeichnet) in feine Stücke schneiden und in reichlich

gutem Olivenöl

in einer großen Pfanne bei mittlerer Temperatur weich dünsten, irgendwas zwischen glasig und braun – ganz, wie Sie es am liebsten mögen.

Den Spitzkohl in die Pfanne geben und unter Rühren kurz mitdünsten, bis er zusammengefallen ist. Dann die Möhrenstreifen dazugeben.

Würzen mit

Salz und Pfeffer.

Die Pasta abgießen und mit in die Pfanne geben, ggf. noch etwas Olivenöl unterrühren.

Auf den Tellern anrichten, mit den Walnüssen bestreuen und

Parmesan

darüberreiben.

Guten Appetit!


Gefunden bei leckerei-bei-kay.de im Oktober 2020. Ein bißchen ergänzt und für sehr lecker befunden…

Mna kann übrigens geschmacklich auch sehr gut noch Schinkenstreifen in das Gericht einbauen, die oben geschilderte Variante ist jedoch schon ganz ohne Fleisch “rund”.


Beitrag ausdrucken

0

Aufrufe: 99