Ich habe das vorher nicht geglaubt, aber mit dieser fast rührfreien Machart bekommt man tatsächlich ein ganz brauchbares Risotto hin…

Und es geht wirklich schneller, denn der fleißige Mensch am Herd ist nicht die üblichen 20 Minuten durch das Rühren blockiert, sondern kann in der Zeit die restlichen Bestandteile – wie in diesem Rezept die Champignons – vorbereiten. Sehr angenehm, auch wenn Gäste bekocht werden.

Für 2 Portionen als Hauptspeise.


1 EL Olivenöl
20 gr Butter

in einem Backofen-tauglichen Topf erhitzen und

2 kleingewürfelte Schalotten

anschwitzen, dann noch

1 gehackte Knoblauchzehe 

hinzufügen.

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

200 gr Risotto-Reis

im Topf kurz mit anrösten. Mit

500 ml Gemüsebrühe

ablöschen und kurz zum Kochen bringen. Danach noch mit etwas

Salz und Pfeffer

würzen. Nun das Risotto – ohne Deckel – auf der untersten Schiene des Backofens für 20 min garen lassen, nach ca. 15 min ein paar

Stückchen Butter

zusätzlich auf das Risotto geben und hineinschmelzen lassen. Für die berühmte Schlotzigkeit, Sie wissen schon…

Die Backofenzeit nutzen, um

400 gr Champignons

in Scheiben zu schneiden und anzubraten. Würzen Sie sie nach eigenem Belieben mit

Salz und Pfeffer
etwas Zitronensaft
etwas Cayennepfeffer
etwas Knoblauch.

Außerdem jetzt ca.

100 gr Parmesan

reiben. Nachdem das Risotto 20 min gegart hat, rühren Sie die fertig gebratenen Champignons unter und gerne auch

gehackte frische Kräuter

wie z.B. Basilikum oder Petersilie oder Estragon – was Ihnen zu Champignons am besten schmeckt.

Das Risotto weitere 10 min garen lassen. Vor dem Servieren können Sie – je nach entstandener Cremigkeit – noch

einen Schuß Sahne
oder etwas Butter

hinzufügen. Das Backofen-Risotto auf Teller verteilen und den geriebenen Parmesan dazureichen.


Und wenn Sie, wie ich, das Rezept nachkochen und dann mit Ihrem üblichen, “echten” Risotto vergleichen können, würde mich auch Ihre Meinung mal interessieren…

Wir fanden das Backofen-Risotto jedenfalls auch echt lecker. Werde ich wieder machen, wenn’s mal schneller gehen soll und ich nicht die kontemplative Rührerei für mein sonstiges Wohlbefinden brauche. 😉


Print Friendly, PDF & Email
5

Views: 338