Hier bei uns werden Kapern sehr gemocht und sind in jeder Machart auf dem Teller willkommen. So kam es auch zu dieser Idee…

Für 2 Portionen.


1 Zwiebel

klein würfeln und in einem guten Schlag

Butter

auf mittlerer Temperatur (bei mir: Stufe 6 von 9) dünsten,

2-3 EL kleine Kapern (“Nonpareille”)
2 kleingehackte Knoblauchzehen
optional etwas Estragon

dazugeben. Ca. 10 min schmurgeln lassen, dann aufgießen mit

ca. 200 ml Sahne

und

ca. 80 gr Frischkäse

einrühren. (Das mit dem Frischkäse kann man auch bleiben lassen, dann wird das Gericht etwas “leichter”.) Weiterschmurgeln lassen (bei mir: Stufe 3-4 von 9), in der Zeit

250 gr Linguine

kochen, das dauert etwa 12 min. (Linguine oder was Sie mögen, für dieses Gericht ist jedenfalls eine lange Pastasorte schön – das genüssliche Wickeln, Sie wssen schon.)

Derweil die Sauce abschmecken mit

Salz und Pfeffer
1/2 TL Cayenne
Zitronensaft

Die Konsistenz können Sie steuern über das schlückchenweise Zugießen der

Kapernflüssigkeit.

Zum Servieren

200 gr milden Räucherlachs 

möglichst dekorativ, z.B. in Streifen, auf dem Rand zweier Pastateller verteilen (ich übe noch), in die Mitte die abgegossenen Linguine geben und die Kapernsahne darüber. Oder – besser noch – erst die Linguine mit in der Saucenpfanne schwenken und alles zusammen danach erst in die Tellermitte geben.

Wenn Sie jedenfalls dann vor dem Essen das Ganze vermischen, zieht der Räucherlachs ein bißchen gar und es gibt eine beglückende Melange aus all den Geschmäckern auf Ihrem Teller.

Guten Appetit!


Und würde man das Gericht lieber mit frischem Lachsfilet machen wollen, so wäre das auch keine Schwierigkeit, denn den könnten Sie ebenfalls in dünnen Streifen am Ende beim Vermischen mit garziehen lassen. Oder in Würfeln kurz vor Ende mit in der Sauce schmurgeln. “Man spielt nicht mit Essen”, wurde ich als Kind oft ermahnt – heute “spiele” ich andauernd mit Essen, denn nur so entstehen schöne Koch-Ideen…


Print Friendly, PDF & Email
2

Views: 160