Ein schnell gemachtes und sehr leichtes Gericht – und die Kombination von Zitrone und Knoblauch ist geschmacklich ziemlich unwiderstehlich. Am Schärfegrad kann man selbst gut herumschrauben…

Für 2 Personen.


1 Bio-Zitrone

heiß abwaschen, trocken tupfen und halbieren. Den Saft einer Hälfte auspressen und die Schale abreiben. Andere Hälfte in Scheiben schneiden.

ca. 300 g Hähnchenbrustfilet (2 große, waagerecht halbiert, oder 4 kleine)

mit

Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
Ingwerpulver (wenn man mag)

würzen und in

30 g Vollkornmehl (2 EL)

wenden (es klappt auch prima mit ganz normalem Mehl).

1 EL gutes Olivenöl

in einer Pfanne erhitzen. Fleisch darin bei mittlerer Hitze von jeder Seite 4–5 Minuten braten. Unterwegs die Zitronenscheiben dazugeben. Hähnchen und Zitrone herausnehmen und beiseite legen.

In der Zwischenzeit

500 gr grünen Spargel

waschen, trockentupfen und die holzigen Enden abschneiden. Spargel in etwa 4–5 cm lange Stücke schneiden.

2 Knoblauchzehen (ich nehme 4)

schälen und fein hacken.

1 EL gutes Olivenöl

in derselben Pfanne erhitzen. Knoblauch und Spargelstücke darin bei mittlerer Hitze 4-5 Minuten braten.

Zitronensaft
Zitronenabrieb
1 TL Senf
100 ml Gemüsebrühe

zugeben, gut verrühren und einmal aufkochen lassen.

Hitze reduzieren, Hähnchenbrustfilet und Zitronenscheiben zurück in die Pfanne geben und kurz ziehen lassen. Mit

Salz und Pfeffer

abschmecken.

2 Handvoll frische Kräuter (z.B. Petersilie oder Estragon)

waschen, trocken schütteln und grob hacken. Vor dem Servieren über das Gericht streuen.

Guten Appetit!


Ich habe dem Hähnchenbrustfilet – oder Hühnerbrustfilet, nie weiß ich das richtig – etwas mehr Pepp hinzugefügt und ungefähr das Doppelte an Sauce erzeugt. Weil eine gute Sauce nun einmal zum guten Leben gehört…

Ursprünglich gefunden auf eatsmarter.de, überhaupt eine prima Quelle für gesunde Rezepte.


Beitrag ausdrucken

2

Aufrufe: 212