Dieses Rezept kommt aus dem Land, das “Salt & Vinegar” wahrscheinlich erfunden hat… Es ist köstlich, macht wenig Arbeit und kann als Grundlage für eine Menge weiterer Ideen dienen. Man könnte sogar den Essig weglassen. Aber warum sollte man, nicht wahr?

Für 2 Portionen.


500 gr junge Kartoffeln (Drillinge)

waschen und ungeschält weichkochen (20-30 min). Wasser abgießen und die Kartoffeln trocknen und abkühlen lassen, aber nicht in den Kühlschrank stellen. Dies habe ich bereits mittags gemacht, den Rest der Zubereitung dann erst zum Abendessen, ging prima.

Den Backofen auf 220 °C vorheizen (oder 200 °C Umluft) , dann

45 ml gutes Olivenöl

in einen kleinen, flachen Bräter gießen und 5 Minuten im Ofen erhitzen.

Die Kartoffeln auf einen Teller geben und mit einer Gabel zerdrücken, aber nicht zu klein – es soll unregelmäßig große und kleine Stücke geben, die rauen Kanten werden dann im Ofen besonders braun und knusprig.

Form aus dem Ofen nehmen, Kartoffeln vorsichtig im Öl wenden und 20 Minuten rösten. Dann wenden und weitere 10 Minuten garen. Wenn sie teilweise tief goldbraun und knusprig aussehen, sind sie fertig.

In eine Schüssel geben und mit

1-2 TL Meersalzflocken
1-2 EL Malzessig (oder einem anderen milden Essig)

nach und nach würzen und vermischen. Zwischendurch immer probieren, um Ihre Idealmenge an Salz und Essig herauszufinden.

Sofort servieren und genießen!


Diese tollen Röstkartoffeln – ein großes Knusperglück – schmecken zu allem, wozu man sich auch Fritten vorstellen könnte…

Das Originalrezept habe ich bei der wunderbar kochenden Britin Nigella Lawson entdeckt.


Beitrag ausdrucken

1

Aufrufe: 128