Fast wie die wunderbaren Pizza-„Brötchen“ im Aposto…

Dort gibt es sie in den Varianten Schinken/Mozzarella, Babyspinat/Mozzarella, Salame Picante/Paprika/Mozzarella, Pulled Pork/rote Zwiebel/Mozzarella und serviert werden sie mit einem Dip, zum Beispiel Aioli.

Jedenfalls hatte ich Lust, mal einen Nachbau zu versuchen, und hatte alles für eine neue Variante im Haus: Champignons/Schinken.

Dieses Rezept ergab 16 Stück.


3-4 große Champignons

putzen und in ca. 2 mm dünne Scheiben schneiden. Ebenfalls

1 Zehe frischen Knoblauch

in dünne Scheiben hobeln. Beides auf mittlerer Temperatur in

2 EL Olivenöl

schmoren, bis die Champignons eine schöne Farbe haben und weich sind.

Zitronensaft
ggf. einem Schuß Sherry
Salz
Pfeffer
Petersilie oder anderen frischen Kräutern

einrühren, abschmecken und dann etwas erkalten lassen.

1 Rolle Pizzateig

aus der Kühltheke, ca. 25 x 35 cm, auf seinem Backpapier ausbreiten. Mit etwas

Tomatensauce oder passierten Tomaten

bestreichen. (Hatte ich beim Erstversuch vergessen, hat trotzdem geklappt und geschmeckt.) Die Rolle wir über die breitere Seite gerollt, dort am Ende einen ca. 4 cm breiten Streifen nicht bestreichen oder belegen.

Dann mit den Champignonscheiben belegen, weiterhin mit

Schinkenstreifchen

und danach mit dünnen Scheiben von

1 großen Rolle Mozzarella.

Nun das Gesamtkunstwerk rollen, das ist eine kleine Herausforderung… Das Backpapier hilft beim Rollen, muß aber auch währenddessen peu à peu abgelöst werden und am Ende entfernt sein. Wir essen kein Backpapier! 😉

Da die Rolle ein bißchen instabil wirkt, lege ich sie dann für 1,5 h ins TK-Fach, danach lässt sie sich gut in ca. 2 cm breite Scheiben schneiden.

Mit einer Schnittfläche auf ein beschichtetes Backblech legen und bei 200°C im vorgeheizten Backofen 20-25 min backen.

Versuch gelungen – sie sind lecker.


Diese Pizza-Röllchen schmecken auch kalt noch ganz gut – obwohl dann natürlich der Mozzarella eine gummiähnliche Festigkeit annimmt, und dagegen weiß ich noch keinen Trick… Also, besser sind sie noch warm bzw. nur wenige Stunden nach dem Backen.


Beitrag ausdrucken

1

Aufrufe: 47