Tadaaa – ich stelle vor: des hiesigen Mannes absoluter Lieblingsspargel…


1 kg grünen Spargel

unten abschneiden (ca. 1-2 cm) und waschen.

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Spargel auf Backpapier aufs Blech legen. Mit

gutem Olivenöl

benetzen, mit

Salz und Pfeffer
Chiliflocken (oder anderes, jedenfalls etwas Schärfe)

würzen. Ich nahm z.B. zusätzlich noch Knoblauchsalz und Orangenpfeffer sowie getrockneten, klein zerbröselten Salbei. Alles kein Muß, hier kann nach eigenen Vorlieben fröhlich variiert und ausprobiert werden… Auch die weiter unten genannten Scheiben von schwarzen Oliven passen toll dazu – optisch und geschmacklich.

Den fertig gewürzten Spargel für 15-20 Minuten (ausprobieren!) in den Backofen schieben. Dann mit

Parmesan

bestreuen – nicht total zudecken, eher berieseln – und ca. 5 Minuten weitergaren, bis der Parmesan geschmolzen bzw. der Spargel den gewünschten Garpunkt hat. (Gut geht übrigens auch eine Mischung aus Parmesan und Semmelbröseln.)

Vor dem Servieren noch

gehacktes Basilikum

darübergeben.


Gefunden im April 2014 bei arthurstochterkochtblog.com; extrem lecker! Weitere Anmerkungen von Astrid Paul: „Als Hauptgericht macht er sich auch gut mit schwarzen Oliven, gerösteten Pinienkernen und kleinen Tomaten. Reste (welche Reste?) schmecken gut als Salat. Natürlich funktioniert dieses Verfahren auch mit weißem Spargel, dieser braucht allerdings mehr Garzeit.“…

Mit Spargel muß man jedenfalls würztechnisch gar nicht so zaghaft sein, der verträgt schon Aromen neben sich. Und ich machte bei unserer Premiere Schweinefilet dazu, das passte sehr schön zusammen. Oder jüngst (siehe großes Foto) Lammschulter, das passte fast noch schöner zusammen.


Beitrag ausdrucken

0

Aufrufe: 354