Da ich Eis liebe, aber keine Eismaschine habe, freue ich mich über jedes Rezept, das auch ohne sie funktioniert. Und diese Leckerei dreht sich noch dazu um das Aachener Gebäck…

Für 4-6 Portionen.


5 frische Eigelb (Gr. M)
150 gr Zucker

cremig rühren.

200 ml Milch
1 TL Lebkuchen- oder Printengewürz
1-2 TL Bourbon-Vanillezucker

aufkochen.

In die Ei-Creme gießen und unter ständigem Rühren erhitzen – nicht kochen! –, bis sie dickcremig ist. Das dauert ein bißchen.

In eine Schüssel füllen, kalt schlagen.

40-50 gr Aachener Kräuter-Printen

zerkleinern.

225-250 gr Schlagsahne

steifschlagen.

Beides unter die Creme heben.

In kleine Formen – z.B. Muffin-Förmchen – füllen und in die Tiefkühlung stellen.


Wenn Sie das Printen-Eis brauchen, aus dem Tiefkühler holen, anrichten (z.B. mit Waldbeeren) und dekorieren (z.B. mit dunkler Schokoladensauce oder mit Schlagsahne). Und dann ist ein wenig Geduld gefragt – nach ca. 20-25 Minuten ist die Konsistenz perfekt, um es ohne Eispickel essen zu können.

Sehr süß, sehr lecker!


Print Friendly, PDF & Email
3

Views: 219