Die Basis dieses Rezeptes verdanke ich dem netten Twitterer @THerzlieb… Er erzählte fast beiläufig davon, aber das hörte sich so lecker an, daß ich direkt aufmerksam wurde.

Die Menge meines Rezeptes ergibt eine große Schüssel voll – tauglich für zwei Tage Abendessen oder für eine Party.


Zuerst das zitronig-frische Dressing herstellen.

Zesten von 1 Zitrone
Saft von 2 Zitronen
gleiche Menge Olivenöl
1-2 EL Zucker
Salz
schwarzer Pfeffer
Knoblauch (wenn man mag)

Dann

ca. 80 gr. getrocknete Tomaten

in schmale Streifchen schneiden; sind sie schon sehr hart und trocken, einfach eine Weile im Dressing einweichen lassen.

2 Fenchelknollen

hacken (maximale Kantenlänge ca. 1 cm) und hinzugeben.

500 gr. Mini-Penne (oder eine andere gabelgerechte Sorte mit etwas Fläche)

al dente kochen und dazugeben.

ca. 100 gr Parmesan

grob raspeln und am Schluß dazugeben.

Soweit das Rezept, wie ich es 2019 bekam.

Ich erweitere dann noch – Stichworte Mann, Fleisch, richtige Mahlzeit – um

ca. 200 gr Roastbeef

das ich fertig gebraten als daumendicke Scheibe beim Metzger meines Vertrauens kaufe und in ca. 4 mm dicken, kleinen Scheiben dazugebe. Und – das ist Kür, keine Pflicht – fürs Auge

1 Bund Schnittlauch

in Röllchen sowie ein paar

Kapern (Nonpareilles)

die passen geschmacklich auch sehr schön dazu.

Den Parmesan mische ich erst ganz zum Schluß unter, damit die Pasta nicht mehr zuviel Temperatur hat – so bleibt er sichtbar.


Wir könnten uns auch eine Kombination mit etwas zusätzlichem Staudensellerie gut vorstellen.

Jedenfalls: köstlich! Und sättigend. Ein toller Sommersalat für einen gemütlichen Terrassenabend ohne viel Arbeit…


Print Friendly, PDF & Email
1

Views: 281